Kindermund tut …

Muttern ist unterwegs, Vater und Tochter unterhalten sich über ein inzwischen in Vergessenheit geratenes Thema.

Papa: “… und das wäre ja dumm, das so zu machen.”
Töchterlein: “Papa, weißt Du, es gibt Menschen, die sind NOCH dümmer als Mama!”
Papa unterdrückt ein Prusten.
Papa: “Du hast das vielleicht gar nicht gemerkt, aber Du hast gerade im Prinzip gesagt, dass Mama dumm sei.”
Töchterlein: “Naja, also, sie ist nicht soooo dumm.”

Ich fürchte die Mama ist in einer Schublade, aus der sie so schnell nicht mehr rauskommt…

Doch meine Tochter!

Nach dem Kindergarten schwatzt Kleinchen vom Rücksitz aus in die Welt hinein. Irgendwo mittendrin entsteht ein Dialog:

“Du Papa!?”

“Hm jaaa Kleine?”

“Also, äh, ich merke mir jetzt jeden Tag was Neues!”

“Oh, das finde ich schön! Und was hast Du Dir heute gemerkt?”

“Äääääh…. ääh … … ich weiss nicht mehr!

Alles was man zum Leben braucht II

Über Umwege fiel uns ein Katalog “Die moderne Hausfrau” in die Hände. Das ist eine sehr empfehlenswerte Lektüre für alle die wissen wollen, was es nicht alles gibt!

Ich zitiere den bärtigen (von Töchterlein liebevoll soeben “Mami” genannten) Freund:

“Ich gebe auf. Es ist bereits alles erfunden!”

Zwei Produkte haben es mir besonders angetan. Ich habe in geistiger Umnachtung die Reihenfolge “Ausschneiden, zerknüllen, wegwerfen, scannen” gewählt, weshalb die Bilder entsprechend aussehen.

Zunächst kommt das Zauberding mit der Wahnsinns-Effekt, dessen Wirkungsprinzip unerwähnt bleibt: der Sprit-Sparer! Ich würde das Patent ja an BMW oder so verkaufen, möglicherweise würde ich dafür mehr bekommen als wenn ich es an moderne Hausfrauen vertreibe, aber gut…

fuel-saver.jpg

Im Kontrast dazu haben wir in Form der Zauberkugel ein reines Wirkungsprinzip (Magnetfelder, was sonst), jedoch ohne irgendeine Erwähnung über den Effekt. Aber den Bildern nach zu urteilen kann ich es immerhin in die Waschmaschine legen, wofür auch immer.

zauberkugel.jpg

Diese beiden Artikel sind übrigens online nicht zu finden – sie lassen sich aber trotzdem bestellen wenn man die Bestellnummer direkt im Warenkorb eingibt. Ein Schelm wer Böses dabei denkt…

Aristokratie

“Na Kleine, hast Du gut geschlafen?”

“Ja, Papa!”

“Hast Du was schönes geträumt?”

“Ja, von einer Prinzessin, und die war in einem Schloss, und da war ein König, und … und … die Prinzessin, die,… die war eine Prinzessin, und…”

“Aha, und was hat die Prinzessin so gemacht?”

“Ääääähh staubsaugen, uuund putzen, uuuund aufräumen, ….”

Wahre Liebe II

Töchterlein ist sehr süß. Sowas verleitet manchmal zu spontanen Ausbrüchen elterlicher Zuneigung.

Papa: “Rate mal, wen ich ganz doll lieb habe!”

Plappermaul: “Ääääh die <Oma>!”

Papa: “Ja, die <Oma> habe ich auch lieb. Aber wen habe ich denn noch lieber?”

Plappermaul: “Äääääh den <Schwager>”

Papa: “Ja, ok, den auch, aber wen habe ich denn noch lieber als die <Oma> und den <Schwager>?”

Plappermaul: “Äääääh den <alten Schulfreund>!”

Papa: “Ja ok stimmt schon, aber wen mag ich denn NOCH viel lieber als die <Oma> und den <Schwager> und den <alten Schulfreund>?”

Plappermaul: “Äääääh die <Schwippschwägerin>!”

Papa: “… Aber wen habe ich denn wirklich noch viel, viiieeeel, viiiiieeeeeeel lieber als die <Oma> und den <Schwager> und den <alten Schulfreund> und die <Schwippschwägerin>?”

Plappermaul: “Ääääh… Äääääh … ÄÄäääääääh…. den Computer!”

Wahre Liebe

Mama: “Magst Du Deine Mama?”

Kleinchen: “Ja!”

Mama: “Ist Deine Mama eine gute Mama?”

Kleinchen: “Ja!”

Mama: “Gibt es eine bessere Mama als Mama?”

Kleinchen: “Ja!”

Mama: “… Wen denn zum Beispiel?”

Kleinchen: “Marion! Und [Oma väterlicherseits]! Und [Oma mütterlicherseits]! Und…”